Schul- und Organisationsentwicklung

Schul- und Organisationsentwicklung ist ein Oberbegriff für Verfahren, die es ermöglichen, die Qualität und die Qualitätssicherung von Organisationen systematisch zu optimieren. Ansatzpunkte der Entwicklung von Schulen sind in erster Linie drei Bereiche:

- Personalentwicklung,
- Unterrichtsentwicklung
- Organisationsentwicklung

JavaScript ist deaktiviert!
Um diese Inhalte anzuzeigen, benötigen Sie einen JavaScript-fähigen Browser.
style="background-color:red;color:white;width:160px;visibility:hidden">Adobe Flash Player nicht installiert oder älter als avreloaded0!
Adobe Flash Player herunterladen\'

 

Personalentwicklung

Zentrale Ansatzpunkte sind hier die Herausarbeitung spezifischer Kompetenzen der Mitarbeiter-/innen mit dem Ziel fachübergreifende, funktionsfähige Entwicklungsteams zu bilden, die in der Lage sind, sich gegenseitig zu stützen und zu ergänzen.

Unterrichtsentwicklung

Hierbei geht es um die Entwicklung von Strategien und Verfahren, die die Einrichtung und Nutzung neuartiger Lehr-/Lerndesigns für selbstorganisiertes Lernen, Lernen im Team und für projektorientierte Unterrichtsszenarien ermöglichen.

Organisationsentwicklung

Die teilweise umfassenden Reformen des Ausbau des Ganztagsschulbereichs, des kompetenzorientierten Unterrichtens und der Entwicklung von eigenständigen Schulen, erfordern neuartige Steuerungsformen. Hierbei geht es um die Entwicklung von einer Lehrinstitution zu einem Kreativen Feld, unter Einbeziehung der Pädagogen-/innen, Sozialpädagogen-/innen, Schüler-/innen, Eltern sowie aller tangierten Personen und Gruppierungen.