Zukunfskonferenz

Die Zukunftskonferenz ist ein auf Marvin Weisbord zurückgehendes sechsphasiges Zukunftsplaninstrument, mithilfe dessen für das jeweilige System repräsentative Personen an drei Tagen ihre gemeinsame Geschichte klären (Wo kommen wir her?); herausfinden welche Trends ihre Zukunft beeinflussen (Was kommt auf uns zu?); identifizieren, was bisher bezogen auf die Trends gut ("prouds") und was sie schlecht ("sorrys") machen; ihre Zukunftsvision entwerfen (Was wollen wir gemeinsam schaffen?) ihren gemeinsamen Grund entdecken (Was verbindet uns?) und konkrete Umsetzungsprojekte vereinbaren.

Download

- Die Zukunfskonferenz: Wie man Zukunft (er-)finden und gestalten kann. PDF
- Vor der dritten Revolution? die Perfekt Product Search Conferenz als Instrument öko-sozialer Produkinnovation. PDF

Literatur zur Zukunftskonferenz

- BONSEN M.(1994). Führen mit Visionen. Der Weg zum ganzheitlichen Management. Wiesbaden: Gabler.
- BONSEN M.(1994). Energiequelle Zukunftskonferenz. In Havard Buisiness Manager Nr. 3.
- BUROW & RENNER (1993). Zukunftswerkstatt: Denken und Handeln für ein ökologisches Europa Berlin: Stiftung Verbraucherinstitut. 10785 Berlin. Reichpietschufer 74-76. (Wiss. Projektbetreuung und Redaktion: V. BISENIUS; P. GNIELCYK & M. HEILAND)
- BUROW & MESSMANN (1991). Zukunftswerkstätten als Chance für generationenübergreifende Lernprozesse. In: Studieren und Verstehen, Berliner Akademie für weiterbildende Studien (Hg.) 8, S.10-16.
- BUROW O.A. (1988). Grundlagen der Gestaltpädagogik: Lehrertraining - Unterrichtskonzept - Organisationsentwicklung. Dortmund: verlag modernes lernen.
- HUTCHINSON F.P. (1996). Education Beyond Violent Futures. London & New York: Routledge.
- KEIL M. & KÖNBIGSWIESER R. (2000). Das Feuer großer Gruppen. Konzepte, Designs, Praxisbeispiele für Großveranstaltungen.Klett-cotta
- KUHNT B. & MÜLLERT N. (1996). Moderationsfibel Zukunftswerkstätten. Münster: Ökotopia.
- LANDESINSTITUT FÜR SCHULE UND WEITERBILDUNG NRW (1987). Zukunftsphantasien (k)ein modischer Trend? Soest: Verlagskontor.
- MEMMERT C. (1993). Über die Arbeit an der Zukunft. Die Praxis der Zukunftswerkstätten. Werkstattbericht des Forschungsschwerpunkts Arbeit und Bildung Nr. 20. Universität Bremen: Universitätsbuchhandlung.
- ROLFF H. G. (1994). Wandel durch Selbstorganisation. Weinheim: Juventa.
- SENGE P. (1996). Die fünfte Disziplin. Kunst und Praxis der lernenden Organisation. Stuttgart: Klett Cotta.
- SPRENGER R.K. (1996). Das Prinzip Selbstorganisation. Frankfurt: Campus.
- WEISBORD M. (1987). Productive Workplaces. San Francisco: Jossey-Bass Publishers.
- WEISBORD M. (1992) (Hg.). Discovering Common Ground. San Francisco: Berrett-Koehler.
- WEISBORD M. & JANOFF F. (1995). Future Search. An Action Guide to Finding Common Ground in Organisations & Communities. San Francisco: Berrett-Koehler.
- WEISBORD M. (1996). Zukunftskonferenzen 1: Methode und Dynamik. In: Organisationsentwicklung 1, S.4-13
- WEISBORD M. (1996). Zukunftskonferenzen 2: M. Weisbord im Gespräch mit Joe Flower. In: Organisationsentwicklung 1, S.14-23